Mit der City Card wird die Identifikation mit der Stadt gestärkt, indem sie den Lebensmittelpunkt in den Vordergrund rückt und nicht die Herkunft.

Basel soll eine städtische Identitätskarte für alle Einwohnerinnen und Einwohner einführen. Sie bietet allen hier wohnhaften Menschen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und einen Zugang zu Institutionen. Sie dient auch als Ausweisdokument gegenüber den Behörden und der Polizei. Sans-Papiers ermöglicht sie einen diskriminierungsfreien Zugang zu öffentlichen und privaten Leistungen.

Argumente

Geschätzte 4’000 Menschen ohne geregelten Aufenthaltsstatus leben in Basel: Sogenannte Sans-Papiers. Sans-Papiers können – wenn sie Opfer von Gewalt oder Ausbeutung werden – keine Anzeige erstatten, sie können sich nur unter dem Risiko einer Ausschaffung ärztlich behandeln lassen, keine Haftpflichtversicherung abschliessen, keinen Handyvertrag lösen, kein Bankkonto eröffnen, keine eigene Wohnung mieten und keine staatliche Hilfe annehmen. Sans-Papiers leben im Schatten unserer Stadt.

Vorbild der City Card Basel sind verschiedene nordamerikanische Städte, die sich als Sanctuary Cities (Zufluchtsorte) bezeichnen. Sie stellten fest: Ein Gemeinwesen kann nicht funktionieren, wenn ein beträchtlicher Teil der BewohnerInnen öffentliche Einrichtungen wie Spitäler meidet und Angst hat, im Notfall die Polizei zu rufen. Sie entwickelten deshalb eigene Identitätskarten (Municipal ID Cards), die alle InhaberInnen als StadtbürgerInnen ausweisen. Sans-Papiers erhalten so eine Aufenthaltssicherheit im städtischen Raum und werden bei der Einforderung ihrer Rechte unterstützt.

Während die City Card allen Sans-Papiers einen diskriminierungsfreien Zugang zu öffentlichen und privaten Leistungen ermöglicht, sollen auch regularisierte BewohnerInnen die Card nützen – bspw. als Ermässigungskarte zu Einrichtungen wie Bibliotheken, kulturellen Angeboten (Theater, Kino, Museen), Sportstätten (z.B. Schwimmbäder) und Bildungsinstitutionen. Das Tragen der Card lässt so nicht automatisch auf einen Status als Sans-Papiers schliessen.

Sechs Projekte, (D)eine Stimme:

Gewonnen hat die Initiative für eine kostenlose Tagesbetreuung! Danke für die Teilnahme am Voting!